xx

Verdammte Hacke, Fukushima ist auch schon wieder zehn Jahre her. Was hat’s gebracht? Ein Moratorium des Moratoriums und ein Mappus ist jetzt ein Kretschmann. Lest den letzten Satz ruhig nochmal und meditiert darüber. Ihr werdet vermutlich auch denken: Ja, so schwarz ist Grün. Kretschmanns christliche Fleiß- und Geizschwaben fahren Benz und sind so reaktionär, dass die Junge Union dagegen aussieht wie der SDS.

Grün ist schwarz und umgekehrt: Man kann über Merkel sagen, was man will, aber ihr prinzipienloser Populismus ist große Physik. Sie hält keine großen Reden, ist also keine Demagogin. Nein, sie eliminiert ihr Geschwätz von gestern mit einem Federstrich und tut, was die Physik der Macht ohnehin einrichten wird. Eine kleine Volte hier, ein Hüftschwung da – bloß dem Unvermeidlichen nicht im Wege stehen. Gerade noch war sie Madame “Brückentechnologie”, schon steht sie für den endgültigen Atomausstieg.

Unantastbar

Vermeintliche Prinzipien und ungeschickte Korruption überlässt sie ebenso ihren Paladinen wie das Management heikler Prozesse. Die rennen damit ständig vor Wände und machen sich zum Brot, während sie ihr Augurenlächeln in eine andere Richtung wendet. Ich habe selten jemanden so unterschätzt. Das ist eine Hälfte des Geheimnisses ihrer Unersetzlichkeit. Die andere besteht darin, dass die Evolution ihr Personal zurechtgeschliffen hat: Es kommen die nach vorn, die am besten vor Wände rennen können ohne liegen zu bleiben.

So sieht es dann auch nach einem Jahr Corona aus. Was hat Merkel damit zu tun? Seht ihr? Drosten ist der prominente Fachmann – es ist schon besser, wenn es einer von draußen ist. In der Regierung zuständig ist Spahn. Der hat sich nach anfänglich vermeintlich guter Figur zum Spaten gemacht. Jetzt kriegt er den Scheuer Andi als Sidekick, der in Sachen stark Abprallen und mutig wieder Davorrennen ein absolutes Ass ist.

Man kann sich gar keinen Jahrestag vorstellen, an dem der Blick auf die Raute nicht mehr den Kopf sinken lässt, um sich unwillkürlich zu verneigen vor ihrem Machtinstinkt. Sie ist der unbewegte Beweger, eine politische Gottheit. Okay, außer für diejenigen, die sowohl Aristoteles als auch die Religion hinter sich gelassen haben. Aber mit dieser Minderheit kann sie gut und gerne leben.