xx

Ach ja, der holde K.! Also ihr wisst schon, das Wunder, das uns Iphone und BMW beschert hat. Iphone, das ist, wenn Leute, die ein schönes Ding für Menschen in fernen Ländern bauen, davon zehntausend Stück machen müssen, um eines davon haben zu dürfen. Dafür allerdings ein paar Monate nichts zu essen und kein Dach überrn Kopf. Hach, herrlich! Also solange man nicht unter dem Fenster steht, aus dem diese Neider gelegentlich springen. Da sieht man wieder, wie wichtig eine gute Netzabdeckung ist. Das hilft auch gegen 'Auswüchse'.

Denen können wir derzeit wieder wunderbar beim Auswachsen zugucken. Hier ein bisschen kleiner, dort ein bisschen größer. Der kleine Alfred E. Amthor etwa, der hat das ganz schnell gelernt und wächst mit. Kann er nix für, stellt der General Staatsanwalt fest. Dann wohl auch nicht der in Sachen Augustus Intelligence Mitreisende, der kann für gar nix.

Kann man nix machen

Sicher auch nicht in Sachen Wirecard. Der Gutti kann nix und weiß nix, ist auch kein Abgeordneter mehr - weswegen er gar nicht bestechlich sein kann - und hat doch die besten Kontakte. Also wenn man das irgendwie gut finden kann, dass eine Garage voller untalentierter Gauner zum DAX-Konzern aufgeblasen wird und den Finger der Bundesregierung im Rektum genießt. Hier spielen die Großen, denn Gutti ist zwar ein Universalversager der elendsten Sorte, aber eben stinkreich. Alter Adel. Der muss nichts wissen, der ist einfach wer.

Tja, und wo episches Versagen, das nach Vorsatz nicht nur riecht, sondern alle Sinne betört, ein wahres Feuerwerk abbrennt, da darf auch ein Dödel aus dem Geheimdienstsumpf nicht fehlen. Wenn das Volk zu glauben hat, dass das alles Pannen® waren, muss das so. Danke, Klaus-Dieter Fritsche!

Flüssige Macht kann ganz schön heiß werden. Aber was willst du machen - schließlich müssen die Märkte ja Waren allozieren, sonst gibt es nichts zu essen mehr und keine Autos. Wie soll man auch ohne Kapital Miete bezahlen? Man könnte ja nicht mal wohnen! Ohne Unternehmer, die das ganze Risiko tragen, würden wir alle unter Bäumen liegen und verhungern. Oder womöglich wie der Afrikaner, weil es immer dunkel ist, am laufenden Meter unkalkulierbare Armutsrisiken herbei pimpern. Das wäre ja furchtbar!