xx

Neulich titelte tagesschau.de: "Anwerbestrategie - Deutschland braucht dringend mehr Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften". Ich frage mich ja immer, woher sie so etwas wissen. Wie sie das rauskriegen - außer, dass sie ja alles rauskriegen. Ich ahne aber, dass sie es tun wie immer: Nachplappern, was irgendwelche Think Tanks, Lobbyisten und Halbgescheiten aus den ebenso 'informierten' Redaktionen ihnen flüstern.

Denn die Alternative müsste sich irgendwie bemerkbar machen. Ein einziger, winziger eigener Gedanke: Was habe ich da eben geschrieben? Was bedeutet das? Wie kommt es dazu? Nein? Nein. Nichts davon. Also muss ein anderer die Arbeit machen, in dem Fall wieder ich. Bleibt alles an mir hängen; unbezahlt, geduzt und abgehangen. Fangen wir also an:

Chancengerechtigkeit

"Deutschland braucht ..." - was ist das für ein Deutschland? Die Alpen? Die Ostsee? Meine Frau und ich? Nope. Was dann? Sie sagen es nicht, wir ahnen es aber, es wird wohl 'die Wirtschaft' sein. Nehme ich einmal zugunsten des Schreibers an, denn sonst wird es ja völlig absurd. Also eine Wirtschaft Deutschlands. Wieso braucht sie das? Weil wir sonst hungern müssen? Weil alles zusammenbricht? Kindeswohlgefährdung? Nope.

Der Exportweltmeister braucht Sklaven, und zwar billige. Es reicht nämlich nicht, den tollsten Niedriglohnsektor Europas zu haben und ihn stetig auszubauen. Es reicht auch nicht, Jobs unattraktiv zu machen, weil man partout nicht den Preis zahlt, den jemand mindestens erwartet, wenn er einen annehmen soll. Es reicht auch nicht, Menschen par Hartz-Regime in Jobs zu zwingen. Das ist alles noch zu teuer.

Ich könnte ...

Also muss man die Arbeitskosten noch weiter drücken - indem man am besten überhaupt niemanden mehr ausbildet. Die Unis kaputtspart und die Studiengänge verhunzt, so dass man das Gros der Absolventen nicht mehr brauchen kann, für Ausbildung generell nichts mehr investiert und noch den Staat totspart, der dann aber einspringen soll. Da gibt es nur noch eine Lösung: Einfach fertig ausgebildete Leute aus den Ländern rankarren, die sich das leisten, obwohl sie vom diesem "Deutschland" ständig an die Wand konkurriert werden.

Das ist alles so asozial, dass ich gar nicht so viel Hals habe, wie mir dabei anschwillt. "Deutschland braucht". "Dringend". Ja nee is klar.