xx

Vor einigen Wochen saß ich wieder einmal mit Vlad und Gerd zusammen. Wir tranken Single Malt und rauchten Cohiba Behike. Auf dem Teppich spielten ein paar Blondinen.
"Immer noch keine Natascha, Dude?", fragte Vlad. Er nennt mich "Dude", weil ich bei unserer ersten Begegnung einen Bademantel trug.
"Ich bin doch nicht doof, und mein Geschmack hat sich auch nicht geändert. In meiner Suite warten die Brünetten", antwortete ich. Vlad lächelte spitz.
"Ha-ha-ha", rumpelte Gerd, "völlich richtich! Aber was ist jetzt mit deinem Plan? Du wolltest uns einen Plan vorstellen für die Europawahl."
"Plan, Plan ... Plan wäre zu viel gesagt, aber eine oder zwei Ideen."
"Schieß' los", sagte Gerd und un zielte mit zwei Fingern auf meinen Kopf.
"Also, zur SPD muss ich nichts sagen, muss ich?"
"Hör' mal, na sicher! Das ist immerhin meine Pattei, ha-ha-ha!"
"War deine Partei, Gerd, ich bin zwar der beste Mann für den Job, aber ich bin nicht Jesus. Tote auferwecken hab ich nicht drauf. Hast du überhaupt zur Kenntnis genommen, wer den Laden schmeißen soll? Nahles und Barley! Muss ich noch mehr sagen? Okay, kann ich: Schulz droht mit Comeback. Schulz, und zwar nicht Axel, sondern Martin. Der Willy aus Würselen. Kannste dir gar nicht ausdenken, sowas. Noch Fragn, Kienzle?"
"Nee, lass mal. Ist schon gut", winkte Gerd ab.
"Na gut", raunte Vlad, "also was ist mit meiner Kampagne?"
"Brauchst du nicht. Keine Kampagne, keine Twitter-Bots, keine gekauften Rechtsradikalen."
Vlad lachte und schaute mich an, bis sein Lachen verstummte und sein Blick diese unnachahmliche Mischung aus verbranntem Fleisch und Angstschweiß verströmte.
"Nein, im Ernst, Vlad. Wenn du mal überlegst, was das alles kostet! Du kannst Tausende Handlanger besser im Straßenbau einsetzen oder als Söldner nach Fukushima vermieten. Die brauchen wir alle nicht. Ich habe eine bessere Idee."
"Und kriege ich die jetzt zu hören oder möchtest du meine Freunde im Keller besuchen?"
"Ja doch, Großwesir! Es ist ganz einfach: Wir brauchen nur einen. Einen unbedeutenden Schnösel, der ordentlich vorbereitet, mäßig bezahlt und dann auf die CDU losgelassen wird. So ähnlich wie die Chinesen das mit dieser Greta gemacht haben. Nur billiger."
"Ich muss nachdenken", sagte Vlad. Der Mann ist ein Genie und hat sofort gerafft, was ich meinte. Er brauchte etwa fünf Sekunden, dann hatte er entschieden: "Das machen wir von hier aus, Dude. Du bist ein Genie. Gib mir nur den Namen!"
"Rezo. Kostet keine Fünfzigtausend. Ich habe dir die Daten schon per Telegram geschickt."
"Superjob, wie immer. Dann genieße deine Suite! Und dem da schicke ich ein paar eisenharte durchgeknallte Cracknigger. Der steht auf Kneifzangen und Lötkolben. Gerd?"
Gerd war inzwischen eingeschlafen.