And here's what will have happened:

Januar: Die Sondierungskommission sondiert. Auf einem Sonderparteitag werden Sondersondierungen beschlossen, die zu sonderlichen Aussonderungen insbesondere der Teilnehmer an den Sondierunsgesprächen führen. In der Folge werden diese ausgesetzt. Christian Lindner beruft sich auf das Antidiskriminierungsgesetz und nennt sich künftig Christus Lindner. Das beschert ihm einen Sonderapplaus des FDP-Dingsbums, wo sie alle immer klatschen, wenn vorn der Oberfuzzi redet.

Februa
r: Am 12. des Monats treffen sich in Köln Jens Spahn, Peter Altmeier und Ursula von der Leyen zu einem Umtrunk um die Kanzlerkandidatur. Anschließend werden sie auf einem Wagen durch die Stadt gefahren und zur Schau gestellt. Das neue Format für die Legislaturperiode ist damit gefunden. Angela I. eröffnet die Olympischen Winterspiele in Pjöngjang und erklärt Russland den Dopingkrieg. Jochen Behle taucht wieder auf, in Begleitung von Elvis Presley.

März: Bei den Parlamentswahlen in Italien gewinnt eine Koalition aus der „Hartgasnationalen“ und Berlusconis „Democratia Bunga Bunga“. Die EU-Kommission fordert wirtschaftliche Reformen.
In Russland gewinnt Wladimir Wladimirowitsch Tepez gleichzeitig die Wahl zum Machthaber und die Schach-WM. Zweiter wird der Computer DeepThroat. Bei der Schach-WM wird Magnus Carlsen Vizeweltmeister. Zu Ehren Putins verurteilt Kasper Erdogan Deniz Yücel zu vier Millionen Peitschenhieben.

April: Endlich steht die Große Koalition der Demokraten. CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP einigen sich auf eine rotierende Kanzlerschaft, beginnend mit Christus. Der Interimskanzler wird hundert Tage die Regierung führen, in denen er „Deutschland politisch erlösen“ will. Ihm soll Görings Kathrin Eckardt folgen, die einen "Weg christlicher Nächstenliebe“ verspricht. Die SPD verzichtet auf eine eigene Kanlzerschaft zugunsten der Regentin, die CSU tauscht die Regierungsmacht gegen eine allgemeine Fahrradmaut ein.

Mai: Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein holen Linke und AfD je über 20% der Stimmen, regieren aber in keiner Kommune. Die GroKodeDe schließt sich unter dem Jubel von Presse und Medien zu einer einzigen Partei zusammen. Christus fordert den Vorsitz und spricht Angela I. heilig. Sie soll künftig Ehrenpräsidentin und Wappentier sein. Beim Eurovision Song Contest holt Xavier Naidoo „das deutsche Gold zurück“, wird aber vorletzter.

Juni: Machthaber Wladimir Putin eröffnet in Moskau die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Bei der Zeremonie trägt er ein platiniertes Kettenhemd auf der blanken Brust und dazu einen selbst erwürgten zwei Meter langen Hecht. Westliche Medien werfen ihm Schlimmes vor. Sehr Schlimmes, oh-ooh! Außenminister Lawrow bittet darum, ein wenig konkreter beleidigt zu werden, so könnten seine Gagschreiber nicht arbeiten.

Juli: SpOn deckt auf: Russische Hacker haben die Sondierungsgespräche maßgeblich beeinflusst, die damit ungültig werden. Kommissarisch übernimmt Angela I-IV Kanzlerschaft, Führerschein, Zepter und Erdball. Es ist heiß. Oppa schiebt sein Enkelchen durch die Fußgängerzone und fragt junge Frauen, ob sie auch so etwas wollen. Die Massenpanik kann nur durch das beherzte Eingreifen der Besatzung einer Untertasse und eiskaltes Pilsbiergetränk eingedämmt werden. Bei der Fußball-WM gewinnt Russland, nachdem im Finale wiederholt mehr als zwei Gegenspieler des Feldes verwiesen wurden. Putin wird Ehrenpräsident der FIFA.

August: Eine neue Krise entfaltet sich: Die kombinierte Bitcoin- und Kreditkartenkrise. Peer Sparbrück und Josef Ackermann übernehmen gemeinsam das Finanzministerium und erklären „Deutschlands Wohlstand für ungefährdet“. Man habe in einem tiefen Abgrund noch Kippen und Pils gefunden, das sei „kein Grund zur Panik“, schuld seien vor allem die Mondfinsternis und Sternschnuppen der Perseiden. Der ESM wird aufgestockt, europaweit wird die Mehrwertsteuer gegen den erbitterten Widerstand der Sozialdemokraten mit deren Zustimmung auf 25% erhöht. Das beruhigt die Märkte, die Anleger und die Meteoriten. Die Bundesversammlung feiert einen Dankgottesdienst.

September: Ein Jahr Kommissarin Merkel. Inzwischen sind alle Teilzeitkanzler unter ihr zurückgetreten und sie nimmt das Amt wieder auf. Die Verfassungsklage gegen die Akklamation von Kanzlern ohne parlamentarische Abstimmung ist damit hinfällig. „Habt ihr gedacht, die regieren hier wirklich?“ fragt Merkel bei einem Kindergartenbesuch. „Ach, das war doch nur ein Spaß!“ ruft sie zur Freude und unter dem Applaus der Kleinen aus. Yussuf klatscht nicht mit.
Der Bundestag beschließt die „Vereinfachung der Abschiebung bei Verweigerung der Integrationierung“. Schüss Yussuf!

Oktober: In München steht ein Hofbräuhaus. Da der Kandidatenumtrunk aus dem Februar keine Entscheidung brachte, muss Merkels Nachfolge erneut ausgesoffen werden. Die Amtsinhaberin bringt als Sekundanten Otto Wiesheu und Margot Käßmann an den Start. Wieder nix mit Wachablösung. Jens Spahn und Peter Tauber treten in „die Grünen“ ein und werden in einem großen Gottesdienst von Göring und Kretsche in den Parteivorstand gesalbt.

November: Die Verräter feiern 100 Jahre Dolchstoß. Erst die Kriegskredite und dann schon wieder dem Kapital in den Arsch gekrochen, noch ehe Zar und Kaiser ordnungsgemäß entsorgt sind. Scheidemann verhinderte durch seine Anmaßung eine „Republik auszurufen“ für hundertfünfzig Jahre eine einige europäische Linke und startete das Projekt ‘33, wovon der Dödel natürlich nichts ahnte. Das feiern die Chefsozen jetzt wie Stricher in Rio und lassen sich von hundert Praktikanten … es ist widerlich.

Dezember: Meine Fresse. Was weiß ich, was nächsten Dezember ist?! Wer liest denn so nen Scheiß ey? Mal ehrlich! Hallo?! Okay, es gibt hundert Jahre Helmut Schmidt, davon immerhin drei ohne unverzichtbare weltweise staatsmännische Ratschläge vom Scheißmorgen bis zum verdammten Abend. Lebt Kissinger eigentlich noch, der alte Gulaschfabrikant? Na dann aber mal fix wo einmarschiert oder wenigstens ordentlich was bombardiert, der alte Mann braucht Blut!
So, ab nach drüben jetzt. Wo immer das sein mag ...