Im Folgenden ein paar Fragen kritischer Journalisten und mögliche Antworten darauf. Testen Sie Ihr Kanzlerkönnen!

Sie haben die Führerin Deutschlands beleidigt. Wie wollen Sie Kanzler sein, wenn Sie selbst keinen Respekt vor der Majestät haben?

[ ] Ich habe größten Respekt vor der Führerin und distanziere mich von mir selbst, sollte ich Ihre oder sonst eine Autorität in Zweifel gezogen haben.

[ ] Wer ist die Alte? Die sieht voll scheiße aus.

[ ] Respekt muss man sich bei mir verdienen.

[ ] Vor der Majestät ist nach der Majestät.

Wenn Sie eines Tages vor Ihrem Schöpfergott, dem Erschaffer von Himmel und Erde, unserem Herrn, stehen, werden Sie dann genug gebetet und ihn geehrt und lobpreist haben?

[ ] Ich bete jeden Tag. Oft gehe ich in eine Kapelle oder zünde eine an. Eine Kerze. Für meinen verstorbenen äh ... Freund ... äh ... Helmut äh Schmidt.

[ ] Amen. Halleluja! Lobet den Herrn!

[ ] Wen? Sind Sie von "Verstehen Sie Spaß"?

[ ] I am the Alpha and the Omega.

Werden Sie die durch brutale Schlepperbanden entführten und zur Islamisierung unseres schönen Vaterlandes hierher deportierten ausländischen Massen von ungebildeten Illegalen unbarmherzig ausweisen oder weiteren Zuzug aus diesem durch innerfamiliäre Heiraten beeinträchtigten Genpool zulassen?

[ ] Die europäischen Außengrenzen müssen besser geschützt, Schlepperbanden effektiver bekämpft und die Probleme der Menschen in deren Heimat gelöst werden. Lesen Sie auch mein Buch "Bla". Lesen Sie es ganz. Lernen Sie es auswendig!

[ ] Wir müssen auch diese Menschen. Sie können wertvolle Mitglieder. Integration ist keine Sackgasse. Einbahnstraße. Holzweg. Lesen Sie mein Buch "Blub". Zwei Mal!

[ ] Wegen mir kann hierher kommen, wer will. Ich bin eh bald weg.

[ ] Manche von denen sind doch ganz knackig. Vielleicht kann man Ihnen etwas beibringen. Kunststücke zum Beispiel. Oder Zahlen. Also richtige Zahlen, nicht diese arabischen.

Wie würden Sie reagieren, wenn Wladimir Putin gemeinsam mit Kim Jong Un in Japan einmarschierte? Sind Sie für den Schutz Deutschlands auch durch Atomwaffen oder sollen wir weiterhin Spielball ausländischer Mächte bleiben?

[ ] Die Sanktionen gegen die UdSSR müssen verschärft werden. Ich stehe voll und ganz zum transatlantischen Bündnis. Ich liebe Amerika.

[ ] Härte zeigen. Anders lernen die es nicht. Wer nicht hören will, muss fühlen. Hat mir auch nicht geschadet.

[ ] Der Russe ist nicht unser Feind. Das ist das raffende Finanzkapital. Der Wucherer. Aber so etwas darf man ja heute nicht mehr sagen.

[ ] Wir können nicht alle Probleme der Welt lösen. Wenn der Japaner wirklich überfallen wird, wird er auch wissen, warum.

Stellen Sie sich vor, Sie wären auf einem Kreuzzug, Kurz vor Jerusalem fällt Ihnen auf, dass Sie ihre Bibel vergessen haben. Was tun Sie?

[ ] Ich kehre um und hole die Heilige Schrift.

[ ] Ich vergesse niemals meine Bibel.

[ ] Ich marschiere direkt bis nach Moskau durch.

[ ] Ich lese stattdessen aus dem "Focus" vor.

Unter den wichtigsten politischen Zielen sind Bündnistreue, Wirtschaftswachstum, innere Sicherheit und Arbeitsplätzearbeitsplätzearbeitsplätze. Wo liegen Ihre Prioritäten?

[ ] Jawoll!

[ ] Aufstandsbekämpfung. Der Linksterrorismus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus.

[ ] Außenpolitisch, ganz klar. Kann gar nicht außen genug sein.

[ ] Noch im Bett, Sahneschnittchen. Hat mir mein Chauffeur empfohlen, der kennt sich hier aus.

Sie haben klare Kante gezeigt. Sie sind bereit und regierungsfähig. Wer bei Ihnen arbeitet, darf auch essen, Ein Statement zum Schluss, bitte!

[ ] Ich muss mal.

[ ] Ich hab hunger.

[ ] Sind wir bald da?

[ ] Deine Mudda is ne Hure.

Auswertung:

Sie haben bis hier unten gelesen; Respekt! Womöglich sogar Fragen beantwortet? Meine Fresse! Gar ausgedruckt und angekreuzt? Fuckin' Hell! Sie sind bereit zu wählen. Völlig egal wen, aber das können Sie nicht wissen. Ist aber genau so egal. Tun Sie's! Dann dürfen Sie überall mitreden. Fast überall.