ym

Der Kollege Jochen Hoff hat mich heute auf den oben verlinkten Vortrag aufmerksam gemacht. Dabei fällt mir einiges auf, was unsere großartige Westliche Wertegemeinschaft® so veranstaltet. Die kann man ohnehin inzwischen auch gleich "NATO" nennen, aber dazu unten mehr.

Was mir zuerst auffällt: Es ist ja nicht nur so, dass wir uns nicht integrieren, will heißen: Hier fühlt sich kaum wer bemüßigt, sich mit Menschen und Eigenheiten zu befassen, die er auch nur ansatzweise als fremd auffasst. Das ist nichts Neues. Schon das evangelische Dorf hätte am liebsten einen tiefen Graben um das katholische Nachbarweiler gezogen, und diese Muslime, die sind eh alle so. "Wie?" fragt ihr? Na eben so, wie sie sagen. Wer das wo sagt? Was weiß ich, die sind pervers, kriminell und gefährlich - vor allem aber anders, eben die®, kapiert? Die® sind so.

Kill the Poor

Wie unterschiedlich nicht nur Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern sind, sondern der Islam als solcher, das illustriert lehrreich der Vortrag. Ich kann zwar diesem Hipsterstyle (Bart, Brille, Dutt, Schlabberlook) genau so wenig abgewinnen wie jeder anderen modischen Uniform, aber es geht ja auch um die Worte. Die sind allemal höchst interessant und einmal eine gelehrte Meinung eines Muslims in deutscher Sprache. Wieso wird das eigentlich nicht mit mindestens Millionen gefördert, dass der Christenmensch etwas über den Moslemmenschen erfährt, sowie beide über den Religionsfreien und umgekehrt?

Was Salim Spohr dort ausführt (und was ich hier bereits eingeordnet hatte), zeigt warum: Das christliche NATOland ist am Gegenteil interessiert. Das religiöse wie strategische Wirken Saudi-Arabiens ist auf endlosen Krieg unter besonderer Berücksichtigung einträglicher Geschäfte ausgerichtet. Es sind die Sauds und die al-Wahhabs, ohne die es nicht einmal Spuren von "islamistischem Terror" gäbe. Ausgerechnet dieses düstere Konglomerat hält die NATO aber seit Jahrzehnten im Sattel. Zufall? (An dieser Stelle bitte Lacher vom Band einspielen.)

Ich halte noch immer nichts von Religion, aber ich bin sehr für kultivierte Auseinandersetzung. Anstatt aber dafür zu sorgen - wofür angesichts der Millionen Zuzüge aktuell einige Milliarden Euronen sehr gut investiert wären - zahlen wir die lieber für das Öl, das wir aufs Feuer gießen. Ist ja auch ganz einfach: Würde der im NATOland Ausgebeutete über den anderswo Ausgebeuteten erfahren, das der ein ganz normaler Mensch ist und von denselben Verbrechern gepeinigt wird, es wäre gar nicht auszudenken! Am Ende wollen die alle noch mitbestimmen und unsere schöne parlamentarische VolkskontrolleDemokratie zerstören!