db

Ich bin es schon lange leid und ich wehre mich. Diese Griechen machen sich von meinem Geld einen lauen Lenz, die Hartzer sowieso, und ein paar Gierhälse haben für die schlimmsten Auswüchse gesorgt. Sie zocken an ihren Zockerbuden und bereichern sich schamlos, während ehrliche Menschen sich ständig nach der Decke strecken müssen. Ich kann ja schon nicht verhindern, dass sie mir Steuern abnehmen und all diese Versicherungen, von denen ich nichts habe, aber der Rest gehört wenigstens mir. Ich werde jetzt dafür sorgen, dass mein Geld nicht für Auswüchse und Verschwendung missbraucht wird.

Seit einigen Monaten hole ich mein Geld immer gleich nach der Lohnzahlung von der Bank ab - genau den Betrag, den ich verdiene. Dann notiere ich mir alle Nummern der Scheine und mache mir ganz kleine Markierungen, die nur ich erkenne. Das ist mein Geld, damit wird getan, was ich will. Das wird niemand zur Börse tragen oder Griechen damit durchfüttern oder Russen unterstützen. Es ist mein Geld! Wenn ich das bei wem finde, der so etwas macht, zeige ich ihn an wegen Diebstahl und Betrug und Geldmissbrauch.

Das Amerikanergeld

Das sollten wir alle so machen. Und wir sollten verbieten, dass auf unser Geld Zinsen und Zinseszinsen genommen werden. Das müsste man doch auch so machen können, dass jeder sein Geld so markiert, dass man es jederzeit erkennt und wiederfindet. Wenn wir zum Beispiel dann sagen, von dem Geld werden keine Waffen gekauft und keine Puffbesuche bezahlt und so weiter, dann können wir die Welt doch ruckzuck ändern.

Ich nehme übrigens ohnehin nur deutsche Euros an. Mir soll keiner kommen mit ausländischen Euros, schon gar nicht mit denen aus Südeuropa. Da hast du doch direkt Schulden in der Hand, wenn du das nimmst, und eines Tages, wenn die aussteigen, ist das von heute auf morgen nichts mehr wert. Ich kann nicht verstehen. dass die Leute so ein Risiko eingehen anstatt mal richtig hinzugucken, was man ihnen da andreht.

Überhaupt verstehe ich nicht, warum Deutschland nicht aus dem Euro rausgeht. Die D-Mark war so hart und stabil, da gab es keine Bankenkrisen und D-Mark-Krisen, und das war eben richtiges deutsches Geld, von fleißigen Deutschen verdient, nicht zu viel Zinsen und keine Zockereien. Genau wie bei deutschen Produkten. die waren Wertarbeit, da hatte man was Bleibendes. Aber dann kamen ja diese - man darf es ja nicht sagen - aus Amerika und haben uns den Euro gebracht, und ihre Manager haben die Arbeit nach China verlegt, wo sie nur noch Schund herstellen. Ich mache da jetzt nicht mehr mit. Es ist immer noch mein Geld!