print

Die Weltwirtschaftskrise zeigt ihre Zähne. Der Konzentrationsprozess schreitet voran; der Marktführer verdrängt die Konkurrenz, Lohnabhängige werden entlassen. Es wird gestreikt, wochenlang, die Betriebsleitung wird von der Belegschaft ausgesperrt.

Überwachung greift um sich, "Linksextremismus" wird großflächig verfolgt, im Namen von "Freiheit" und "Gerechtigkeit".
Der Landesvater ist ein ehemaliger Mörder in Robe, ein Nazirichter, der die Praxis der Überwacher - die meisten von ihnen ebenfalls Nazis - forsch verteidigt. Faschisten säubern den Staatsdienst von Antifaschisten.
Das Volk betet und besucht "Informationsgotesdienste".
Panorama, 10. März 1975 (knapp 23 Minuten).

"Es wird wohl keine Arbeit mehr geben", wissen die Arbeiter eines anderen Werks, das geschlossen wird, denn die Arbeitslosigkeit in der Region "liegt schon bei sechs Prozent", bald vielleicht bei zwölf Prozent. Bundesweit sind mehr als eine Million Menschen arbeitslos, was als Katastrophe empfunden wird. Kaum jemand macht sich hier die Illusion, man könne einfach wieder Arbeit finden.

Science Fiction

Der Zusammenhang zwischen Wirtschaftslage und Arbeitslosigkeit wird noch unmittelbar verstanden, niemand beschuldigt die Arbeitslosen. Arbeiter und Familien glauben fest an das Versprechen auf einen Arbeitsplatz fürs Leben. Panorama (11.08.1975) wagt den Systemvergleich mit der DDR (ab 07:17). Viele DDR-Bürger kennen die Ursache der Arbeitslosigkeit im Westen: Der Ausländer ist schuld. Überrascht ist hier niemand, dass der private Besitz von Produktionsmitteln zu solchen Verhältnissen führt.

Eine Science Fiction Landschaft. Man vergleiche: Sechs Tage Bahnstreik werden als der "längste Streik in der Geschichte der Bahn AG" an den Kiosken verkauft. Die Arbeitslosigkeit in der Währungszone liegt stabil bei knapp zwölf Prozent, regional herrscht wirtschaftlicher Kahlschlag. Mit der nächsten großen 'Krise' ist ständig zu rechnen, substanzielle Verbesserung nicht zu erwarten. Die Verfolgung von "Linksextremisten" in der geschilderten Form ist Geschichte, überwacht werden inzwischen alle Menschen, anlasslos. Was "Produktionsmittel" sind, weiß kaum mehr jemand. Von „Union Busting“ hat noch nie wer gehört. Übers Meer kommt der Ausländer und raubt uns jede Hoffnung.