tm

Heute schon Spaß mit dem Algorithmus gehabt? Es gibt Geschichten, die sind einfach zu ... häßlich. Der Computer (das "System") dachte, ein Mitarbeiter sei entlassen. Kurzform: Die automatische Entlassungsroutine hat sich erfolgreich gegen jedes menschliche Eingreifen gewehrt, bis der Betroffene von der Security vor die Tür gesetzt werden 'musste'. Noch vier Wochen später konnte er nicht zurück, da die Maschine noch mit seiner Vernichtung befasst war. Die Anderen konnten nur ihre Pflicht tun, selbst wenn sie es nicht wollten.

Kurz eine persönliche Erfahrung: Ich bin aus meiner KFZ-Versicherung geflogen. Nicht etwa, weil ich ein ständig alkoholisierter Pile Driver bin, der bei Rot erst richtig in Fahrt kommt und sich wöchentlich den Weg zum Aldi frei rammt; nein. Wegen eines Hagelschadens. Wir alle wissen, dass die Kunden mit Hagelschaden die unsichersten Kantonisten sind.

Die KI macht das schon

Solchen muss man zutrauen, dass sie auch mit der Axt aufs eigene Blech losgehen und nur zum Spaß über den Kinderspielplatz driften. Da kann man nichts machen. Hagelschaden. Welch ein Glück, dass die nächste Versicherung mich überhaupt noch aufgenommen hat (okay,ich habe einen Formfehler genutzt, um meinerseits zu kündigen. Wer weiß, was sonst ...).

Das hier ist noch einige Etagen höher, weil es einem Flächenbrand gleichkommt: Eine Google-Software wird uns künftig (bei den Verlagen!) das "Gift aus den Kommentarspalten saugen". Die Kriterien und das Prozedere, kurz: der Algorithmus, sind derweil zum Steinerweichen dämlich. Das wichtigste Kriterium für Verlage und Zensoren wird sein, dass es weniger Hasskommentare® gibt; die Auswertung wird dabei genau so unterbelichtet sein wie das Filtern. Kann ja gar nicht anders, denn vor allem eines werden wir nie erfahren: Was da wirklich ausgefiltert wird.

Mitmachen!

Das Problem ist hier nicht der Algorithmus, der ist halt wie er ist; gemessen an dem, was 'KI' sein soll, eben ein Embryo in der vierten Woche. Das erste Problem besteht nun darin, dass der Zellhaufen auf den Chefposten gesetzt wird, das zweite darin, dass niemand hingeht und den Stecker zieht.

Der Depp in der CPU hat totale Befehlsgewalt, weil seine willigen Helfer nicht kapiert haben, dass Gehorsam die wichtigste Säule des Faschismus ist. Deshalb hat auch bis heute niemand kapiert, dass Ausreden wie "nichts gewusst", „nur Befehle befolgt“ oder „das steht hier so im System“ das Eingeständnis der vollen persönlichen Verantwortung sind. Heute haben wir einen Führer, der alles weiß und doch nichts. Er ist unsichtbar. Er ist Gott.