isso


 
"Veranstaltungen wie das Luther-Pop-Oratorium mit 30.000 Chorsängern oder die vielen Gottesdienste auf den Marktplätzen überall im Land waren besonders erfolgreich.
Natürlich erleben wir Phänomene wie Nationalismus, wie Rassismus und Hetze und Hasskommentare im Netz
...

Aber wir müssen uns gerade da mit unserem positiven Menschenbild in die Gesellschaft einbringen.

EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm

Oder auch:
"Denn der aus dem Rechtfertigungsglauben konsequent folgende Glaube an die göttliche Alleinwirksamkeit ist derart brutal und menschenunwürdig, dass die Leute massenweise aus der evangelischen Kirche austräten, wenn er ihnen von ihren Pfarrern bekanntgemacht würde."

Hubertus Mynarek

 

Die Diskussion um frühkindliche Bildung war lange Zeit von der Absicht geprägt, Kinder vor Leistungsdruck zu schützen und ihnen ein Recht auf eine vermeintlich unbelastete Kindheit zu sichern: »Kindorientierung statt Leistungsorientierung« hieß die Devise. Diese Einstellung resultierte aus einem Bild vom Kind als einem schwachen Wesen. Heute wissen wir: Kinder sind stark.


via Zeitgeistlos

 
ln

 

Linksextreme kennen Leute, die Leute kennen, die Dinge besitzen, die man als Waffen verwenden kann. Das macht sie so gefährlich.

 

Was die Mauer betrifft, so lassen wir uns nicht deren Schutzfunktion ausreden – ganz einfach, weil wir den Schutz spüren vor all dem, was hinter der Mauer jetzt an brauner Pest wuchert.

Ulrich Junghans, CDU

Schlimm, diese Linken. Kämpft gegen die kommunistische Gefahr!

 
tr

 

"Polizeistaat" ist keine Metapher. Er ist nicht erst real, wenn der Führer Uniform trägt.

 

Diese jungen Orientalen können gar nicht friedlich sein.
Sie kennen ja nichts anderes als Krieg.

 

Wenn du ständig was dürfen willst, das du nicht darfst, musst du dir dauernd was verbieten lassen.

 

Uns erzählen Leute von "Freiheit", die sich jeden Tag einen Strick um den Hals binden.

Nächste Seite »